ÖNORM G 1200-1

Feste mineralische Rohstoffe - Teil 1: Benennungen und Definitionen für Probenahmen

Planned publication for Draft Standard

2019-12-01

Planned publication date for Standard

2020-04-01

Abstract/Scope

Voraussetzung einer Beurteilung, ob eine Lagerstätte einen mineralischen Rohstoff enthält, der den Anforderungen für seine geplante Verwendung sowie gesetzlich festgelegten Kriterien entspricht, ist eine repräsentative und jederzeit nachvollziehbare Beprobung. Diese ÖNORM legt zur Vermeidung von Missverständnissen Begriffsbestimmungen (Benennungen und Definitionen) im Zusammenhang mit Probenahmen von festen mineralischen Rohstoffen (Erze, Industrieminerale, Steine und Erden sowie sonstige Baurohstoffe) fest.

Andreas Hermann

Haben Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Andreas Hermann

Committee Manager
+43 1 213 00-420 +43 1 213 00-402