ÖNORM G 1200-3

Feste mineralische Rohstoffe - Teil 3: Anforderungen an eine geologisch-lagerstättenkundliche Beschreibung

Planned publication for Draft Standard

2019-12-01

Planned publication date for Standard

2020-04-01

Abstract/Scope

Die Vorlage einer geologisch-lagerstättenkundlichen Beschreibung ist gesetzliche Voraussetzung für die Verleihung einer Bergwerksberechtigung gemäß §§ 25, 34 MinroG sowie Bestandteil des Ansuchens um Genehmigung eines Gewinnungsbetriebsplanes gemäß § 80 MinroG. Die geologisch-lagerstättenkundliche Beschreibung dient u.a. zum Nachweis des Vorliegens eines erschlossenen natürlichen Vorkommens (oder Vorkommensteiles) mineralischer Rohstoffe oder einer solche enthaltenden erschlossenen Halde innerhalb einer begehrten räumlichen Berechtigung. Diese ÖNORM legt die Mindestanforderungen an eine geologisch-lagerstättenkundliche Beschreibung betreffend Lagerstätten von Erzen, Industriemineralen, Steinen und Erden sowie sonstigen Baurohstoffen fest

Andreas Hermann

Haben Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Andreas Hermann

Committee Manager
+43 1 213 00-420 +43 1 213 00-402