ÖNORM B 3716-2

Glas im Bauwesen - Konstruktiver Glasbau - Teil 2: Linienförmig gelagerte Verglasungen

Planned publication for Draft Standard

2020-09-01

Planned publication date for Standard

2021-05-01

Abstract/Scope

Diese ÖNORM regelt Verglasungen, die an mindestens zwei gegenüberliegenden Seiten durchgehend linienförmig gelagert sind. Die Verglasung wird nach dem Neigungswinkel zur Vertikalen eingeteilt in: - Horizontalverglasung: Neigungswinkel > 15°, - Vertikalverglasung: Neigungswinkel = 15°. Sie gilt nicht für Verglasungen, - die gegen Absturz sichern, - für Gewächshäuser nach ÖNORM EN 13031-1, - die planmäßig zur Aussteifung herangezogen werden, - in gebogener Ausführung Instandsetzungen (Reparaturen), bei denen die Anforderungen und Bedingungen der Abschnitte 4 und 5 nicht angewendet werden können, sind nicht Gegenstand der vorliegenden ÖNORM.

Javier Emilio Valencia

Haben Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Javier Emilio Valencia

Committee Manager
+43 1 213 00-515 +43 1 213 00-502